Webseite  
  
Facebook  
 

 

 

Das Festival entstand 1984 aus einer seit 1981 stattfindenden Party (Sause), die von 13 Ministranten des Ortes organisiert wurde. 1982/83 zählte man über 1.500 Besucher; finanziell wurde das Festival anfangs durch Leihgaben aus dem Bekanntenkreis getragen, womit diese Leute als „Aktionäre“ bezeichnet wurden. Auf dem Festival am 23. Juni 1984 wurde erstmals Livemusik gespielt. Im Jahr 1987 spielten Extrabreit, The Affair, The Trashund Midnite Fun, und es fiel erstmals seit 1984 Gewinn ab. Im Jahr 1988 zählte man über 2000 Besucher, unter den Bands waren die zu diesem Zeitpunkt die noch relativ unbekannten Bands Element of Crime und Plan B.

Im Jahr 1991 trat als besonderes Ereignis Bob Geldof in Haldern auf, weiterhin spielten The Jeremy Days, The Blue Aeroplanes, Plan B und Tuff Babies vor knapp 5.000 Zuschauern. Als weiterer Höhepunkt trat im Jahr 1992 die spanische Band Héroes del Silencio auf. Weitere bekannte Bands, die auf dem Haldern-Pop-Musikfestival auftraten, sind dEUS, Phoenix, Guano Apes, Tocotronic, Blumfeld, Muse, Sportfreunde Stiller, Reamonn, Starsailor, Travis, Franz Ferdinand, Keane, Mando Diao, die Cardigans, Mogwai und Kante, Kaiser Chiefs, Kaizers Orchestra, Emilíana Torrini, Adam Green, Kelis, Paolo Nutini, The Kooks, Maxïmo Park, Kate Nash, The View, Kilians, Editors, The Flaming Lips, Rox, Mumford & Sons, Polarkreis 18, Jan Delay und Fettes Brot.

 

Unter dem Motto „Du die Schwalbe, wir der Sommer“ initiierte Haldern Pop 2013 erstmals ein Crowdfunding-Projekt, um eine filmische Dokumentation des 30. Festivals zu finanzieren.

 Quelle: Wikipedia

 

© 2016-2017 Heimatverein Haldern • andiko